Gesundheit

Chirurgie Universitätsklinikum Rostock

1

1996 wurde ein internationaler Wettbewerb mit dem Ziel ausgelobt, das gesamte Areal neu zu strukturieren und alle medizinischen Einrichtungen an diesem Standort zusammenzufassen. Als erster Bauabschnitt wird der Erweiterungsbau der Chirurgie mit 181 Betten und Untersuchungs- und Behandlungsbereiche des perioperativen Zentrums realisiert und das bestehende OP-Zentrum um zusätzliche OPs und einen zentralen Aufwachraum ergänzt. Der Neubau schließt an die Nord-Süd-Achse des Gesamtkomplexes an, nimmt die Traufhöhe der umliegenden Bebauung auf und wird über transparente Verbindungsbauwerke an den historisch wertvollen Bestand angebunden. Aufgrund der engen Bebauung auf dem Gelände ist der neue Baukörper leicht und offen gestaltet. Dies wird durch die netzartig wirkende, geschichtete Fassade, eine Pfosten-Riegel-Konstruktion mit Glasfüllungen und Glas-Paneelen, erreicht. Die Servicebalkone dienen dem sommerlichen Wärmeschutz, der Energieeinsparung in der kühleren Jahreszeit und dem vorbeugenden baulichen Brandschutz.

2

Die Materialien für die Fassade und den Innenausbau sind ortsbezogen gewählt und stellen eine Symbiose zur umgebenden Bebauung dar. Die Farbgestaltung setzt auf die originäre Materialfarbe und -struktur im Innen- wie im Außenbereich und dient zugleich als Leit- und Orientierungssystem. Die mit dem Neubau realisierten Außenanlagen stellen nicht nur einen Bezug zwischen Außen und Innen dar, sondern weisen bereits mit dem ersten Bauabschnitt auf einen künftigen, großzügigen Patientenpark hin.
 

 

 veröffentlicht in:
Krankenhausarchitektur für die Zukunft, Hrg. Nickl-Weller, 2006
Neue Krankenhausbauten Deutschland, 1+2, Hrg. Meuser-Schirmer, 2006
medAmbiente 04/06, „Neue Häuser für die Klinikstadt“ Universitätsklinikum Rostock
Architekturführer Mecklenburg-Vorpommern 2006
Made in Mecklenburg-Vorpommern, 2001
Das Krankenhaus 10/1997, 10/1996
werk, bauen und wohnen 11/1996
baumeister 05/1996
Dieses Bauvorhaben wurde mit dem Preis der Stadt Rostock 2005 ausgezeichnet.

 

3

Chirurgie Universitätsklinikum Rostock
Projektname: Chirurgie Universitätsklinikum Rostock
Bauherr: Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch
 BBL M-V Rostock
Fertigstellung:2004/2006
BGF / BRI: 13.800 m² / 55.300 m²
Gesamtbaukosten: 40,5 Mio. € KG 200 - 700
Leistungen:LP 1-8 § 15 HOAI, Generalplanung

4

LageplanAnsichtEingangTitel 4Titel 5Titel 6