Verkehr

Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd

1

Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd, Modell

Das Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd (KNS) versteckt sich hinter einem Waldsaum parallel zur Breslauer Straße. Eine zehn Meter breite Gebäudefuge teilt die 150 Meter lange Kubatur in zwei Teile, die über Brücken miteinander verbunden sind. Die maßstäbliche Ausformung sichert die Hierarchie und Bedeutung des Klinikgebäudes. Durch die Trennung reagiert das Parkhaus außerdem auf das Freiraumkonzept, das ein Netz von „Grünen Bändern“ auf dem Klinikareal vorsieht.

2

Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd, Detail

Insgesamt bietet das Parkhaus 800 Stellplätze auf vier Parkdecks, womit das Gebäude unterhalb der Baumwipfel bleibt und sich auf dem Areal deutlich unterordnet. Damit folgt es auch den Grundsätzen des Hautgebäudes, das sich als Großkrankenhaus in seiner Höhenentwicklung an dem Naturraum ausrichtet und durch die Innenhöfe einen starken Bezug zwischen Innen- und Außenraum herstellt. Der Charakter eines Klinikums im Wald mit einer entsprechenden Aussicht von den Patientenzimmern wird gewahrt. In der Fassade spiegelt sich der Waldsaum abstrahiert wider. Die offene Verkleidung aus Holzlamellen bildet einen Übergang zwischen dem Funktionsgebäude und dem gewachsenen Naturraum, den die Patienten, Mitarbeiter und Besucher hautnah erleben – der „Treewalk“ führt sie durch die Baumwipfel zum Haupteingang, so dass die Höhenunterschiede des Geländes mühelos zu bewältigen sind. 

3

Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd, Detail
Projektname:    Parkhaus am Klinikum Nürnberg Süd
Bauherr:   Klinikum Nürnberg
Fertigstellung:   2014
BGF / BRI:    22.500 m² / 62.990 m³

4

LageplanAnsichtFußgängerbrückeDetail FassadeDetailansicht Fassade