Kultur und Denkmalpflege

Gemeindehaus am Schlossplatz Altdorf

1

Der Entwurf sieht eine einladende Adresse vom Schlossplatz vor, so dass die tradierte Fassade zwischen dem „Pflegeamt“ und dem „Universitätsmuseum“ weiterhin in den Stadtraum wirken kann. Ein Pavillon wird im ehemaligen Grabenbereich angeordnet, umspielt von privaten und öffentlichen Grünflächen. Diese Arbeit wurde mit dem 3. Platz ausgezeichnet.  

2

Eine gläserne Fuge trennt Alt- und Neubau und nimmt die behindertengerechten Eingänge auf. Eingangsbereich, Foyer und die Erschließungsspange wirken als fließendes Raumkontinuum, das den offenen Charakter des Hauses unterstützt. Während im kleingliedrigen Bestandsbau Verwaltungsräume untergebracht werden, finden die Gemeindeaktivitäten in dem großflächigen Ergänzungsbau statt. Für die Fassadengestaltung empfiehlt es sich, den Naturstein des Abbruchgebäudes als vorgehängte Fassade wiederzuverwenden, so dass sich das neuzeitlich gestaltete Gebäude harmonisch in den Kontext des historischen Stadtbildes einfügt.

3

Nutzfläche: 798 m2
Bruttogeschossfläche: 1.353 m2
Wettbewerbsjahr: 2012
Auslober: Evang- Luth. Kirchengemeinde Altdorf
Wettbewerbsart:Realisierungswettbewerb
Rang3. Platz

4

Titel 1Titel 2Titel 3Titel 4Titel 5Titel 6