Gesundheit

Klinikum Passau, 6. Bauabschnitt

1

Klinikum Passau 6. BA

Seit der Errichtung als Städtisches Krankenhaus im Jahr 1929 hat sich das Klinikum Passau in mehreren Bauabschnitten entwickelt und vergrößert. In einem 6. Bauabschnitt entsteht in direkter Nähe zu Bauteil 4 des Haupthauses ein Neubau mit Einrichtungen der medizinischen Diagnose, Therapie und Pflege. Der Baukörper umfasst zwei Hauptbauteilen, die bis zur Ebene 3 über Brückenbauwerke verbunden sind und damit den städtebaulichen Maßstab der Umgebung wahren. Drei große Lichthöfe bringen Tageslicht ins Innere des Gebäudes. In Ebene 1 wird ein Verbindungsgang zum Haupthaus realisiert, der die Techniktrassen integriert und den Bestand sowie die Ver- und Entsorgungseinrichtungen mit dem Neubau verbindet.

2

Klinikum Passau 6. BA

Die Lagerzone mit dazugehörigen Nutz- und Aufenthaltsräumen befindet sich in Ebene 2. Zudem sind hier Umkleidebereiche für das Personal der Allgemeinpflegestationen und große Teile der Technikzentralen untergebracht. Ebene 3 schafft den Hauptzugang aus der Magistrale des Bestandes zum Neubau sowie externe Zugänge für die Pathologie sowie zu den Pflegestationen. In den Ebenen 4 und 5 liegen die Allgemeinpflegestationen jeweils als Doppelstation. Das U-förmig angeordnete Pflegezentrum schafft kurze Wege zu den Patientenzimmern. Der Baukörper schließt in der obersten Ebene 6 mit einem geriatrischen Zentrum bestehend aus einem Rehabilitationsbereich sowie einer Tagesklinik ab, die als Staffelgeschoss ausgebildet ist, um die nachbarschaftlichen Belange der Kinderklinik zu berücksichtigen.

 

3

Klinikum Passau 6. BA
Projektname: Neubau Bettenhaus 6. BA am Klinikum Passau
Bauherr:Klinikum Passau
Leistungszeit:2016 - 2021
BGF: ca. 15.000 m²
BRI: 58.959 m³
Beauftragte LeistungLP 2 - 9  gem. § 34 HOAI

4

LageplanKlinikum Passau 6. BA